Eigenes NAS bauen mit Windows - Teil 1


Hallo, ihr kennt alle die typischen NAS Systeme wie oben im Bild zu sehen? Und um so etwas in der Art soll es heute gehen, denn ich möchte euch heute zeigen wie man sein eigenes NAS mit Windows Betriebssystem bauen kann und dass man dazu eigentlich gar nicht so viel braucht wie man denkt. Und was bitte ist cooler als sein eigenes NAS gebaut zu haben? Richtig! Eigentlich nichts :P

Was ist eigentlich ein NAS?

NAS steht für Network Attached Storage was so viel heißt wie ein Speichermedium, welches über das Netzwerk aufrufbar und nutzbar ist. Stellt es euch so vor wie ein kleiner PC der seinen verfügbaren Speicherplatz zur verfügung stellt. That's it.

Die passenden Hardware finden

Für ein NAS benötigen wir natürlich einen stromsparenden Prozessor / Mainboard und wenigstens 2 Festplatten und ein Gehäuse, wo die ganze Technik rein passt. Am besten ein Gehäuse, welches wir um weitere Festplatten problemlos erweitern können. Wieso das ganze stromsparend sein sollte ist klar oder? Weil die Kiste im besten Fall 24/7 läuft. Hier im folgenden Screenshot habt Ihr eine Idee, wie das aussehen könnte. Dies war mein selbst gebautes NAS aus dem Jahre 2015. Im Screenshot seht Ihr die einzelnen Komponenten aber ohne Preis, da die meiste Hardware davon eigentlich nicht mehr verfügbar ist.


NAS 2015 - Link zur Hardware



Ihr könnt aber gut sehen, dass wirklich nur 1x Gehäuse, 1x Netzteil, 1x Mini ITX Board inklusive CPU, 1x RAM / Arbeitsspeicher, eine SSD für das System (in unserem Fall Windows) und in meinem Fall 4 Festplatten benötigt wurden. Aus diesen Komponenten habe ich mir ein NAS gebaut welches bis heute meine Daten ausfallsicher sicher verwahrt.

Beispiel NAS Hardware Setup für den Einstieg

Ich habe euch hier mal ein Beispiel Setup zusammengestellt, das Gehäuse hat insgesamt Platz für 6 Platten, Minus eine Systemplatte habe Ihr also noch Platz um 3 weitere Platten zu den drei vorhanden aufzurüsten. Ihr könnt natürlich auch beliebt andere kompatible Hardware nehmen um euer Setup zu bauen, die Liste hier soll euch lediglich inspirieren.


Beispiel NAS 2022 - Link zur Hardware



Wahl des Betriebssystems? Windows

Bei der Wahl des Betriebssystems gibt es für Einsteiger eigentlich nur eines und das ist Microsoft Windows 10 / 11. Die Profis unter euch schreien jetzt vermutlich auf und hätten gerne Linux, FreeNAS und Co aber es gibt einen entscheidenden Vorteil unter Windows, aber dazu werde ich später kommen. Für Einsteiger muss ein System einfach zu bedienen, leicht zu warten und am besten sicher sein. All das bietet Windows von Haus aus. Auch der Virenschutz in Windows leistet seine Arbeit und stellt einen sicheren Betrieb des NAS sicher.


Was ist dieser entscheidende Vorteil?!

Warum wir jetzt Windows für unseren Eigenbau benutzen, ist eigentlich ganz einfach und verständlich. Es liegt an der Software! Die geheime Zutat unseres NAS System ist die Software, welche wir nur unter Windows bekommen. Um welche Software es sich handelt, werden Ihr im zweiten Teil der Reihe “Eigenen NAS bauen mit Windows - Teil 2” erfahren.


Bis zum nächsten Beitrag könnt Ihr aber mein 7 Jahre altes NAS System mit BitFenix Gehäuse bewundern ;)



Kommentar veröffentlichen