Die Cloud & 5G sind die Zukunft

Wie der PC langsam verschwindet

Vor langer Zeit galt der eigene Desktop-PC als ein Luxus gut, davor die eigene Schreibmaschine. Doch
die Technik wandelt sich und immer schneller dreht sich das Rad. Der PC verschwindet seit einigen
Jahren aus unseren Wohnungen. Er wurde teilweise durch Tablets und Notebooks ersetzt. Doch nun
kommen weitere Innovationen, die den PC komplett verschwinden lassen könnten. Dabei sind vor
allem zwei Stichwörter zu erwähnen: Cloud und der neue 5G Standard.

Die Cloud als neue Alternative

Die Cloud alleine kann den PC natürlich nicht ersetzen. Dennoch brechen seit einigen Jahren die
Verkäufe von Festplatten und anderen Speichermedien ein. Die Zukunftsvision und von der sind wir
gar nicht mehr so weit entfernt, wird darauf hinauslaufen, dass wir alle Daten in der Cloud speichern.
Zugegeben, die Wolke ist nicht wirklich sicher. Mitarbeiter, Behörden haben Zugriff und auch Hacker
haben manchmal leichtes Spiel. Doch im Gegensatz zu vor 20 Jahren lernen wir heute einen anderen
Umgang mit unseren persönlichen Daten. Junge Menschen posten alles von sich in den Sozialen
Medien, selbst die größten Peinlichkeiten. Das wirkt sich natürlich auf den sensiblen Umgang aus.

Filme, Musik und bald auch Spiele, werden über die Cloud gestreamt. Was für Netflix immer noch ein
Minusgeschäft ist, hat sich für den größten Anbieter, Amazon, bereits zu einem Glücksfall entwickelt.
Auch andere Konzerne haben längst nachgezogen. Software, Buchhaltungsprogramme, Faktura, alles
das findet heute über Cloud-Software statt. Die großen Versandhäuser nutzen das Prinzip schon seit
Jahren. Allerdings erklärt das nicht, warum der PC bald verschwinden könnte. Hierzu müssen auf das
zweite Stichwort blicken.

5G könnte alles verändern

Der neue Mobilfunkstandard ist in aller Munde. Während die einen denken, dass uns 5G alle töten
wird, erhoffen sich die anderen eine völlig neue Zukunft. China arbeitet bereits an 6G. Mit dem
neuen Standard, der nicht nur ein schnelleres Internet garantiert, sondern vor allem ein stabileres,
lassen sich Filme live streamen. Auch das Gaming wird sich verändern. Spiele liegen künftig in der
Cloud, es werden keine hohen Hardwareanforderungen mehr zum Spielen benötigt. Konsolen und
Spiele-PCs sind damit überholt. Selbst ein futuristisches Online-Glücksspiel ist zum Greifen nah. Die
Cloud und 5G zusammen ermöglichen mit geringen Hardwareanforderungen auf komplexe
Anwendungen zurückgreifen zu können.

Der PC und nun kommen wir zum eigentlichen Punkt, wird durch das Smartphone ersetzt.
Irgendwann wird es die virtuellen Displays aus dem Militär auch für die private Anwendung geben.
Bis dahin kann das Smartphone aber einfach an einen Monitor (Bluetooth, HDMI, USB) und an eine
externe Tastatur angeschlossen werden. Die Software wird ja sowieso über die Cloud genutzt und die
Daten eben in jener gespeichert. Der Vorteil: Der PC ist nun alles in einem. Telefon, Tablet, PC,
Notebook und wird zu einer richtigen Zentrale, die wir immer und überall mit uns rumtragen. Schon
in einigen Jahren könnte es soweit sein. Allerdings braucht es dazu auch neue Endgeräte, die mit 5G
kompatibel sind. Die Übersicht ist aktuell noch sehr gering.

Ubuntu 20.04 LTS (Focal Fossa) - NordVPN installieren unter Root


Guten Tag meine lieben Technik Fans,

heute schauen wir uns mal im schnell Durchlauf an wie wir die aktuelle NordVPN Software auf einen frisch installieren Ubuntu 20.04 Forcal Fossa VPS / PC / Rechner installieren können. Das ganze machen wir mit dem Benutzer Account "root". Also lasst uns loslegen.

NordVPN installieren unter Ubuntu 20.04


Einfach die Befehle kopieren und ausführen ;=)

Schritt 1: NordVPN .deb Package herunterladen (https://nordvpn.com/de/download/linux/)

# wget https://repo.nordvpn.com/deb/nordvpn/debian/pool/main/nordvpn-release_1.0.0_all.deb


Schritt 2: Repository installieren

# sudo apt-get install /root/nordvpn-release_1.0.0_all.deb
Hinweiß! solltet Ihr hier eine Fehlermeldung in der Art erhalten: "Download is performed unsandboxed as root" dann fehlen dem User _apt die Rechte. Führt dann folgendes aus.

# sudo chown -Rv _apt:root /var/cache/apt/archives/partial/
# sudo chmod -Rv 700 /var/cache/apt/archives/partial/


Schritt 3: Aktualisiere deine Paketlisten

# sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Schritt 4: NordVPN installieren

sudo apt-get install nordvpn

Fertig!

Das war es auch schon. Am Ende könnt ihr ja noch mal prüfen ob alles geklappt und und ob Ihr die passende Version installiert habt. Mit "nordvpn --version" zeigt Ihr euch die installierte Version an. Falls Ihr irgendwelche Fragen oder Anregungen habt dann einfach ab in die Kommentare.