Mining in der eigenen Wohnung - Teil 2

Hard- und Software für erfolgreiches Krypto Mining 2018

Heute geht es weiter mit der Blogreihe "Mining in der eigenen Wohnung". Wir schauen uns heute an welche Hard- und Software benötige ich denn um überhaupt mitmachen zu können. Als erstes werde ich etwas auf die Hardware eingehen und danach zu der Software kommen. Aber lasst uns direkt loslegen.

Passende Hardware aussuchen

Die Wahl der Hardware werde ich anhand von zwei Beispielen erklären. Denn wie schon in Teil 1 der Reihe erklärt kommt es darauf an welche Kryptowährungen wir schürfen / minen möchten. Deshalb gehe ich die ganze Geschichte anhand von zwei Beispielen durch, wo verdeutlicht wird das nicht jede Hardware gut geeignet ist für jeden Coin.

Außerdem beachtet bitte das ich hier nur auf normales GPU Mining eingehe. Welcher ASIC Miner aktuell der beste für Bitcoin mining ist wird hier nicht geklärt! Generell halte ich nicht viel von ASIC Miner, da diese schnell an Wert verlieren, viel Energie fressen und vergleichsweise Laut sind.

Basiskomponenten

Die Ausgangsbasis ist bei beiden vorgestellten Rigs die Gleiche. Wir setzten hier auf Preiswerte aber leistungstechnich gute Komponenten. Ich denke viel muss ich dazu nicht sagen die Komponenten sind hier einem Amazon Widget für euch zusammengestellt damit Ihr auch gleich loslegen könnt.

Bei Darstellungsfehlern bitte eine Adblock Ausmahne hinzufügen! Hier auf der Seite gibt es keine Werbung!



Beispiel 1: Monero (alle mit CryptoNight) Mining mit AMD Grafikkarten

Da wir jetzt unsere Basiskomponenten haben gehen wir auch direkt auf ein AMD Beispiel Setup ein. Aktuell sind die AMD Vega 56 / 64 die mit Abstand besten Mining Karten für viele Algorithmen wie z.B. CryptoNight. Für CryptoNight gibt es schon einige Coins die man damit minen kann z.B. Monero (XMR), AEON, Electroneum (ETN), Bytecoin (BCN), Sumokoin (SUMO), Dashcoin (DCH) und noch einige mehr. Das Problem was aktuell besteht ist aber das die Karten so gut wie nicht mehr zu bekommen sind. Die Nachfrage danach war einfach zu groß. Jan / Feb soll es wohl die ersten Custom Designs dafür geben und die Verfügbarkeit besser sein. Haltet die Augen auf ;). Die Vega Karten sind bei dem CryptoNight Algorithmus deshalb so gut weil dieser Algo schnellen Speicher benötigt und die Vega Karten bereits fortschrittlichen HBM2 Speicher haben, dieser ist wesentlich schneller als der üblich verbaute GDDR5.

Empfohlen AMD RX Vega 56 (1400-1900 H/s möglich):
Auf Reddit findet man einen sehr guten Bericht wo erklärt wir das die 56er Karten effizienter im Verbrauch und bessere Preis /Leistung bieten. Außerdem wird dort auch erklärt wie man das letzte aus seiner Karte herausholen kann. Ich verlinke euch den Beitrag einfach mal hier damit Ihr Ihn im Falle das Ihr sollch ein Setup aufbaut direkt findet - Reddit Guide.

Die AMD Karten verbrauchen relativ viel Energie und benötigen dementsprechend auch ein ordentliches Netzteil mit viel Power. Hier kann ich ganz klar das EVGA SuperNova G2 empfehlen? Wieso? Weil ich es selbst in Verwendung habe und absolut zufrieden damit bin.

Empfohlenes Netzteil >1300 Watt:
Auch wenn das System am Ende nicht ganz so viel "Power" benötigt, ist es doch effizienter wenn, dass Netzteil nicht die ganze Zeit am Limit läuft. Mit diesen Komponenten wäre unser AMD Mining Rig somit Vollständig. Schauen wir uns aber noch das zweite Beispiel an.

Profitberechnung mit dem 6x AMD Vega System

Kennzahlen:
  • ~1400 - 1900 H/s bei CryptoNight möglich (je nach OC)
  • optimiert ~ 140 Watt pro Karte
  • Guide bei Reddit beachten!
So jetzt wird es spannend. Wir kennen also so Grob alle Kennzahlen die wir für die Kalkulation brauchen. Natülrich wird der Profit in solch einem Kalkulator immer vom aktuellen Kurs berechnen und der ist aktuell sehr niedrig. Das Bedeutet aber auch das man seinen Profit im laufe der Monate ganz ganz einfach verdoppeln oder verdreifachen kann.

Mit dem aktuellen niedrigen Electroneum (ETN) Kurs würden wir mit einem 6er Vega Rig in einem Jahr also mindestens ~12500 € Profit erwirtschaften. Natürlich müssen wir die relativ hohen Anschaffungskosten dieses Rigs gegen rechnen ;) Aber macht euch selbst mal ein paar Gedanken dazu.

Beispiel 2: Ethereum (Ethash) Mining mit Nvidia Grafikkarten

Wie im ersten Beispiel besprochen gehe ich nun hier auf ein Nvidia Setup ein, welches auch seine entsprechenden Vorteile hat. Aktuelle Nvidia Karten arbeiten relativ Energie effizient und leise. Dafür eigenen Sie sich aber wiederum nicht für alle Coins. Coins die man relativ effizient damit minen kann wären z.B. Etherium (ETH) und alle die darauf basieren. Außerdem sind Coins die auf dem Equihash Algorithmus aufsetzen wie z.B. Zclassic, Zcash (ZEC), etc sehr gute Kandidaten.

Mein eigenes Rig basiert auch auf 6x GTX 1060 3GB Version. da zum Zeitpunkt des Baues keine Vega Karten erhältlich waren. Prinzipiell gilt hier die 1060 < 1070 < 1080, je besser desto höhere Hashrates könnt Ihr erwarten. Natürlich kann ich euch jetzt nur Berichten wie die Hashrates der 1060er 3GB Version ist. In meinem Rig sind 4x 1060 von KFA und 2x Zotac Karten verbaut da diese günstige Anschaffungskosten hatten!

Empfohlene GTX 1060er:

Aktuell sind die Preise stark gestiegen also bitte darauf achten! Außerdem wer genug Startkapital hat kann sich auch bessere Karten kaufen (1070 und höher)!

Energietechnisch betrachtet brauchen die Nvidia Karten nicht so viel Energie wie die AMD Karten deshalb könnte man hier auch ein etwas schwächeres Netzteil verbauen. Ich würde eins ab 800 Watt empfehlen.

Beispiel Netzteil:

Profitberechnung mit 6x 1060 Nvidia Rig

Kennzahlen:
  • ~3000 H/s mit 430W bei 80% TDP Limit - CryptoNight Algorithmus
  • ~140 MH/s mit 640W bei 80% TDP Limit - Ethash Algorithmus
  • Übertaktung (OC): Core +150-225 und Mem +600 - 800 möglich, vorsichtig testen!
Und auch hier wieder beachten die Kalkulation wurde zu einem Zeitpunkt gemacht wo der ETH Kurs nicht besonders positiv da stand. Also ist auch hier in einem Jahr wesentlich mehr zu holen! Für Stromkosten wurde wie oben die 0,25 Cent pro kw/h veranschlagt.


Fazit

Es gibt sehr sehr viele Möglichkeiten und Hardwarekomponenten die man für dein Rig benutzen kann. Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Überblick bzw Einstieg in die Materie geben. Wir sehen aber auch das mit beiden Rigs ohne Probleme Profite erzielt werden können und das obwohl wir hier in Deutschland den zweit teuersten Strom in der EU haben. Mining ist im Moment einfach unglaublich lukrativ.

Welches Betriebssystem und welche Mining Software wir für unser Rig benutzen, kläre ich im nächsten Teil dieser Blogreihe. Also schaut wieder vorbei und erfahrt welches Betriebssystem und welche Software fürs Mining am besten geeignet ist.

Teil 3 werde ich dann hier verlinken sobald der Artikel fertig ist. Wer Fragen oder Kritik hat benutzt bitte die Kommentarfunktion. In diesem Sinne viel Spaß beim "Rig" Hardware kauf.


Mining in der eigenen Wohnung - Teil 1

Mining 2018 in Deutschland - Zuhause - Teil 1

Überlegungen, Vorbereitungen und die Umsetzung

Durch nichts tun Geld verdienen? Jeder hat sicherlich schon einmal davon geträumt das er nur noch da sitzen muss und zusehen kann wie sein Geld sich vermehrt ;)

Durch Kryptowährungen kann dieser Traum nun endlich Realität werden. Wie man das macht und was man dazu alles braucht werde ich versuchen heute in diesem Blog Beitrag zu klären. Da ich noch nicht genau weiß wie groß das Thema am Ende sein wird, kann es passieren das ich den Beitrag in zwei Teile aufsplitten muss. Aber lasst uns erst einmal mit den Überlegungen anfangen.

Platz? Wärme? Lautstärke? Strom? Profit? Hardware? Kosten?

All dieser Fragen schwirren den meisten Leuten sofort durch den Kopf, wenn Sie an das Thema Mining in Deutschland denken. Und ja es ist vollkommen Richtig diese Fragen am Anfang zu klären bevor man überhaupt mit der Umsetzung anfängt.

Habe ich genügend Platz um ein Mining Rig aufzustellen?

Wer in einer 1-Raumwohnung lebt sollte die Idee gleich wieder verwerfen. Man sollte schon eine passende Ecke für sein Mining Rig haben, wo es sicher und unterbrechungsfrei arbeiten kann ohne das es in Gefahr ist nass, zu kalt / zu warm oder umgerissen zu werden. Also auch fern von kleinen Kindern bitte und auch bitte nicht auf einen Balkon stellen wo es reinregnet. Solltest du aber genügend Platz oder einen passenden Ecke / Tisch haben dann kannst du zum nächsten Punkt springen.

Wärme und Lautstärke?

Natürlich erzeugen mehrere Grafikkarten, Netzteile und CPUs relativ viel Wärme wenn diese, die ganze Zeit unter Last arbeiten müssen. Schon mit einem einfachen Rig aus 6 Grafikkarten kann man ganz einfach ~ 2 Räume ohne Probleme heizen. Hierbei sollte man sich überlegen ob man diese Wärme auch sinnvoll nutzen kann denn damit kann man sich die Heizkosten an kalten Tagen sparen und hat somit eine Win Win Situation. Natürlich ist dies nicht immer möglich und vielleicht auch nicht gewollt. Denn je nachdem welche Komponenten man verbaut hat kann es auch passieren das das Rig an sich schon störend Laut ist und ich denke mal niemand möchte sich permanenten Krach aussetzen. Aber ob euch die Lüftergeräusche am Ende stören muss jeder für sich selbst entscheiden. Mein Rig steht z.B. im Arbeitszimmer und stört mich weder beim schlafen noch beim gemütlichen TV schauen im Wohnzimmer.

Hardware + Strom = Kosten und wo ist der Profit?

Um sich am Anfang einen groben Überblick zu verschaffen lohnt sich ein Blick auf die Seite "whattomine". Hier sieht man relativ schnell welche Coins aktuell am profitabelsten sind mit der ausgewählten Hardware. z.B. Ihr hab vor euch 3x eine GTX 1060 zu kaufen dann gebt Ihr diese dort ein und klickt auf "calculate". Als Grundwert wird immer Etherum genommen.

Natürlich ist es nun auch wichtig zu wissen wie hoch die eigenen Stromkosten sind. Dazu schaut Ihr am besten auf die letzte Stromabrechnung oder auf euren Vertrag. Falls Ihr dabei feststellt, dass Ihr euren Tarif schon lange nicht gewechselt habt, dann solltet Ihr unbedingt auf Vergleichsportalen wie Check24 oder Verivox nach preiswerten Tarifen umsehen! Beachtet hierbei das Check24 und Verivox unterschiedliche Tarif anbieten. Meine persönliche Meinung ist, dass der Stromvergleich bei Check24 transparenter und übersichtlicher ist. Denn mit einem günstigen Stromtarif kann man schon im Vorfeld Kosten einsparen und den Gewinn maximieren.

Kommen wir jetzt zu der Hardware. Um ein einfaches 6 Karten Rig zu bauen sollte man bei den aktuellen Preisen 1500-2500€ einplanen. Die Preise von Grafikkarten sind in den letzten Monaten doch teilweise extrem gestiegen bzw sind viele Karten garnicht mehr erhältlich. Hier sollte man sich im Vorfeld auch informieren welche Karten für seinen favorisierten Coin am besten sind. z.B. hat man mit AMD Karten die besten Hashraten bei CryptoNight Coins wie z.B. Monero, Electroneum. Wer keinen priorisierten Coin hat, der mint dann einfach den Coin der mit seiner Hardware am profitabelsten ist.

Beispiel Kalkulation mit Ethereum (6x GTX 1060)

Beispiel: Hardware ~2000$ + Strom 0.30 $ kw/h - 140 H/s bei ETH mit 6x 1060 "KALKULIEREN"
Auf der verlinkten Seite seht Ihr ein Beispiel und den daraus resultierenden Profit.

Beachtet! Die Kalkulation ist immer nur mit dem aktuellen Kurs und der Kurs ist aktuell sehr Niedrig. Wenn der Kurs steigt dann kann es passieren das sich der Profit verdoppelt, verdreifacht oder mehr ;)

Hardware kaufen und Einrichtung der Software in Teil 2

Im nächsten Teil der Blogreihe geht es dann ans Eingemachte. Wir besprechen welche Hardware man kaufen sollte und wie man die mining Software richtig einrichtet. Außerdem gehen wir einige Beispiele durch und schauen welche Coins für unser System am profitabelsten sind.

Also schaut die Tage mal wieder vorbei.

Update: Teil 2 ist jetzt draußen :) - Zu Teil 2

SiaCoin - Was ist das? Kaufen? Ausblick 2018


SiaCoin - Die Zukunft des Cloud Speichers?

1$ in 2018? 1000% Profit?

Heute soll es um das Thema Sia / SiaCoin gehen. Es werden Fragen geklärt und gezeigt wie man SiaCoins kauft und verkauft. Außerdem werfen wir einen Blick in die Zukunft und spekulieren ein wenig über den Wert dieses Coins und der Technologie.

Was ist genau ist Sia eigentlich?

Im Jahre 2013 wurde die Idee von Sia geboren. Die Idee war ungenutzten Speicherplatz zu nutzen und zu einem globalen Netzwerk / Marktplatz zusammenzuführen und genau das haben die Jungs von der Firma Nebulous Inc. getan. Nebulous ist der aktuelle Betreiber der Plattform und Geldgeber.

Sia ist also einfach ausgedrückt eine Art neuer Cloudspeicher mit vielen Vorteilen. Denn Sia verknüpft seine eigene Blockchain mit Speicherplatz Verträgen die man mit der eigenen Währung SiaCoin bezahlen kann. Also kann jeder mit freiem Speicher theoretisch ein Teil des Netzwerks sein und dadurch SiaCoins / Geld verdienen.

Hä? Wie was bitte? Ok ich erkläre es dir kurz an einem einfachen Beispiel.
Benutzer 1 hat 1 TB ungenutzten Speicherplatz, mit Hilfe des Sia Clients vermietet er diesen zu eigens festgelegten Konditionen im Sia Netzwerk. Benutzer 2 kann dann im Sia Client Speicherplatz kaufen und macht sozusagen einen Vertrag mit Benutzer 1. Diese Informationen werden mit Hilfe der Blockchain Technologie verknüpft und sicher gespeichert und das zu einem drittel des Preises von Amazons S3 oder Googles Cloud.

Dazu kommt der Punkt das vor dem Upload alle Dateien mit aktuell sicherster Verschlüsselungstechnik AES verschlüsselt und in einzelne Teile zerlegt werden. Diese werden dann im Netzwerk redundant gespeichert. Das bedeutet niemand außer Du kann jemals an die Daten einsehen oder nutzen, vollkommen Privat und gegen Ausfall einzelner Nodes geschützt.

Aber genug erst mal kommen wir zu den kurzen und knackigen Zahlen und Fakten.

Fakten zu Sia und SiaCoin

  • Sia
    • Sia ist dezentraler, global verteilter, sicherer Cloudspeicher auf der Blockchain
    • die Idee zu Sia entstand 2013
    • entwickelt von David Vorick und Luke Champine
    • Sia wird von Nebulous Inc. betrieben
    • Daten werden redundant im Netzwerk gespeichert (Ausfallsicher!)
    • Daten werden verschlüsselt und in Teile zerlegt vor dem Upload (100% Privat)
    • Lokale Wallet? Ja
    • Web Wallet? Jaein (in Planung), Exchanges bieten es
    • Mobile Wallet? Ja (keine Offizielle)
  • SiaCoin
    • SiaCoin hat die Abkürzung "SC"
    • Block Intervall = 10min
    • Block Reward: 300.000 (nimmt mit jedem Block um 1 ab), unterschreitet 30k aber nie
    • mining mit CPU, GPU und ASICs (für 2018 geplant)
    • Open Source Code, jeder kann mit Helfen - GitHub Sia
    • kleinste SC Einheit: 0.000000000000000000000001 SC 10-24 SC
    • Handelbar auf Bittrex und ShapeShift
    • SiaCoin Transaktionen können eingesehen werden https://explore.sia.tech/

Wo kann ich SiaCoins kaufen?

Aktuell gibt es noch nicht viele Möglichkeiten diese Währung zu kaufen. Zu empfehlen sind aktuell nur 2 Anbieter oder man schürft SiaCoins selber.
Wie man SiaCoins auf Bittrex kauft könnt Ihr in unzähligen Youtube Videos anschauen. Voraussetzung sind natürlich ein Bittrex Account und Bitcoin's zum eintauschen. Natürlich kann man die Coins auf so einem Exchange auch wieder verkaufen.

Aktueller Stand (2017) von Sia / SiaCoin

Im Jahr 2017 hat sich SiaCoin gut entwickelt. Aktuell ist die Kryptowährung auf Platz 32 der Top 100 auf coinmarketcap.com. Mit einer Marktkapitalisierung von $600.887.702 USD was einem Bitcoin Wert von 43,118 BTC entspricht.


Der Preis erreichte Gestern (20. Dez) ein Allzeit hoch von 3 Cent was bei der Menge die im Umlauf ist ein sehr guter Wert ist. Viele Anleger konnten dadurch Ihr Investment um 300% steigern. Der Preis ist aber aktuell wieder leicht gefallen was aber auch mit dem schlechten BTC Kurs zusammenhängt.

Ausblick 2018 vielleicht 1$ pro SC ?

Ich bin ehrlich ich glaube nicht das der SC in 2018 1$ erreichen wird. Aber ich empfehle auch jeden Kryptofan in den kommenden Monaten noch in SiaCoin zu investieren! (Investiert nur das was Ihr auch bereit seit im schlimmsten Fall zu verlieren!) Warum? Ganz einfach das Produkt funktioniert, es ist lauffähig, es wird aktiv Entwickelt. Speicherplatz wird immer benötigt und der Markt wächst und wächst. SiaCoin wird in der Zukunft eine bedeutende Rolle in diesem Bereich einnehmen davon bin ich überzeugt.

Wenn 2018 die auf der Roadmap stehenden Funktionen umgesetzt werden und die GUI und der Prozess des vermieten von Speicherplatz einfacher wird sehe ich eine sehr positive Zukunft für Sia und für jeden der in diesen Coin investiert hat und wird.

Am besten verfolgt man einfach den Sia Twitter Kanal und den Sia Discord Server dort wird viel über kommenden Dinge berichtet. Meiner Meinung nach wird es ein spannendes Jahr für SiaCoin dessen Konkurrenten sowie für alle Cloud Speicher Anbieter.

Eure Fragen, Probleme, Bedenken und Sorgen könnt Ihr in den Kommentaren niederlassen. Für konstruktive Kritik und das finden von Rechtschreibfehler bin ich sehr dankbar.

In diesem Sinne frohe Weihnachten!

Monero/AEON Mining mit XMR-STAK 2.0

Tutorial Monero Mining Ubuntu (XMR-STAK 2.0)

Neue Version XMR-STAK 2.0.0 ausprobiert!

Der Entwickler "fireice-uk" hat eine neue Version von seiner beliebten Mining Software XMR-STAK veröffentlicht. Grund für uns sich diese einmal etwas genauer anzuschauen.

Laut Changelog haben wir in dieser Version einige interessante Änderungen. Denn die Software vereint jetzt alle drei Versionen zu einer Software. Wir benötigen also nicht mehr extra den XMR-STAK-CPU, XMR-STAK-AMD oder XMR-STAK-NVIDA Miner sondern können bequem alles aus einer Hand installieren und konfigurieren. Außerdem unterstützt die Software jetzt die Kryptowährung AEON, welche wie Monero auf einen ähnlichen Hash Algorithmus zurück greift (CryptoNote Lite). Dieser ist für Smartphones optimiert. Wie ich finde auch eine interessante Kryptowährung. Wer mehr darüber wissen möchte kann gern mal auf der offiziellen Seite vorbeischauen.

Hier jetzt noch einmal der komplette Changelog der Vollständigkeit halber.

Features
  • 10% boost to CPUs without hardware AES
  • Supports all common backends (CPU/x86, AMD-GPU and NVIDIA-GPU)
  • Supports all common OS (Linux, Windows and MacOS)
  • Supports algorithm cryptonight for Monero (XMR) and cryptonight-light (AEON)
  • Guided start (no need to edit a config file for the first start)
  • Automatic configuration for each mining backend
  • Allows to tweak each core or gpu by hand
  • Supports backup pools
  • TLS support
  • HTML statistics
  • JSON API for monitoring
  • Support the new stratum statistics extension
  • Easy precompiled and portable Linux binary

Installation XMR-STAK 2.0 unter Ubuntu

Das neue XMR-STAK bietet jetzt auch eine bereits kompilierte Version welche man portable typisch nur noch herunterladen muss und ausführen kann. Dies spart das selbst kompilieren.

// wir legen uns einen Ordner an
mkdir xmr-stak-portable
// download
wget https://github.com/fireice-uk/xmr-stak/archive/v2.0.0.tar.gz
// entpacken das Archiv
tar xzf xmr-stak-portbin-linux.tar.gz
// starten
./xmr-stak.sh

XMR-STAK 2.0 Setup Assistent

Nach dem wir alles heruntergeladen haben und das Programm starten, müssen wir einige Fragen beantworten welche das Setup darstellen. Wie so etwas aussehen kann seht Ihr im folgenden Beispiel.

// starten
./xmr-stak.sh 
Please enter:
- Currency: 'monero' or 'aeon'
monero
- Pool address: e.g. pool.usxmrpool.com:3333
pool.supportxmr.com:3333
- Username (wallet address or pool login):
423gorEqp1GR1Rn431fwuQVmrSAw7v86z3CygoeLsbr6EvenAMeKus1CiZgXana9b1RjnAPbaxyBL4CP5QpdL8PK88KkdRi
- Password (mostly empty or x):
Worker-CPU-01
- Does this pool port support TLS/SSL? Use no if unknown. (y/N)
N
- Do you want to use nicehash on this pool? (y/n)
n
- Do you want to use multiple pools? (y/n)
n
Configuration stored in file 'config.txt'

Unsere Einstellungen kann man nachträglich jederzeit ändern. Das Programm erzeugt 2 Dateien welche im aktuellen Verzeichnis erstellt werden.


  • config.txt - Allgemeine Einstellungen
  • cpu.txt - Einstellungen fürs CPU Mining
Ich vermute mit einer entsprechenden Grafikkarte würde dann dort noch eine Konfiguration für die Grafikkarte zu finden sein. Nach der Konfiguration ist der Miner fertig und einsatzbereit.

Automatisches deployen / installieren auf Server / VPS

Die neue Version ermöglicht es uns außerdem die Installation auf einem Server / VPS in wenigen Sekunden vorzunehmen. Dafür benötigen wir nur eine einmalig auf unsere Zecke eingestellte config.txt die über eine Webadresse verfügbar ist (z.B. http://meine-domain.de/config.txt).

Auf unserem Server legen wir dann ein kleines Bash Script mit folgendem Inhalt an.

#!/bin/bash
curl -O `curl -s https://api.github.com/repos/fireice-uk/xmr-stak/releases/latest | grep -o 'browser_download_url.*xmr-stak-portbin-linux.tar.gz' | sed 's/.*"//'`
curl -O http://meine-domain.de/config.txt
tar xzf xmr-stak-portbin-linux.tar.gz
./xmr-stak.sh

Dieses Script führen wir dann aus und in wenigen Sekunden haben wir ein lauffähiges Mining Setup auf unserem Server. Einfacher geht es nicht oder?

Wer noch wissen möchte wie das ganze im Hintergrund ausführen kann ohne beim schließen des Terminals das Mining zu beenden sollte sich meinen anderen Artikel noch einmal ansehen.

Was sagt Ihr zu der neuen Version? Findet Ihr die Verbesserungen gut und sinnvoll? Schreibt mir gern eure Meinung dazu in die Kommentare. Falls Ihr Fehler gefunden habt meldet diese bitte auch in den Kommentaren.

Viel Spass beim Minig

Monero Mining in Deutschland

monero-stromkosten-de

Lohnt sich das Mining mit normaler Hardware?

Dieser Frage werden wir heute auf den Grund gehen. Wir werden  klären ob sich das Mining von Moneros (XMR) in Deutschland mit einem normalen Consumer PC lohnt und worauf man achten sollte.

Warum eigentlich Moneros?

Diese Frage ist einfach zu beantworten. Im Gegensatz zu Bitcoin (sha-256) basiert Monero auf den Proof-of-Work Algorithmus CryptoNight. Dieser Algorithmus ist besonders gut geeignet für normale Consumer Hardware! Das bedeutet quasi jeder der einen PC hat ist in der Lage damit Monero`s zu schürfen. Aktuelle CPUs und GPUs erzielen gute Hashraten. Das Besondere daran ist außerdem, dass es sich nicht lohnt dafür besondere ASICs zu entwickeln wie es bei Bitcoin der Fall war. Dadurch wird ein dezentrales Mining sichergestellt. Warum der Algorithmus CryptoNight so genial ist könnt Ihr auch gern noch einmal im Detail bei Wikipedia nachlesen.

Aber Lohnt es sich?

Dazu werfen wir erst einmal einen Blick auf den aktuellen Kurs. Dafür nutze ich meistens die Seite coingecko.com.

coingecko-monero-chart-30days

Wie wir hier sehen können ist der Kurs in den letzten Tagen quasi etwas explodiert und dann wieder leicht gefallen. Ich gehe davon aus der Kurs in den nächsten Tagen wieder steigen wird, da der Bitcoin2x abgesagt wurde und die Leute sich wohl nach anderen Kryptocoins umsehen werden.

Konkretes Beispiel anhand meiner Hardware und dessen Stromverbrauch

So jetzt kommen wir zum eigentlichen Kernpunkt dieses Beitrages.  Gleich vorweg ich mine selbst Zuhause Moneros mit ganz normaler Hardware! Wie ich das mache und warum sich das lohnt obwohl ich in Deutschland lebe erfahrt Ihr jetzt.

Mein Arbeits/Spiele PC ist aus dem Jahre 2014 und beinhaltet folgende Hardware:

Setup 1 (mein PC)

Der PC meiner Freundin ist relativ Neu und hat folgende Hardware:

Setup 2 (PC Freundin)

Hash Power von beiden Setups

Mit beiden PCs zusammen komme ich auf einen AVG von ~1.41 KH/s oder 1410 H/s. Das war der Wert der vom Mining Pool angezeigt wurde. Als Mining Pool nutze ich diesen: supportxmr.com. Als Mining Software nutze ich XMR-STAK-CPU und XMR-STAK-GPU Nvida Miner.

Stromverbrauch Setup 1 und Setup 2

Da sehr viel Peripherie etc an meiner Verteilerdose hängt habe ich den Strom mit all diesen Geräten direkt an der Hauptdose gemessen. Hier noch ein Foto von der Messung von Setup 1. Gemessen habe ich den Verbrauch mit der Brennstuhl Primera-Line PM 231 E die Ich mir vor 2 Jahren gekauft habe. Hat nicht viele Funktionen aber für diesen Zweck absolut ausreichend.

Gerät Verbrauch in Watt Durchschnitt (AVG)
Setup 1 IDLE ohne Monitore 55 55
Setup 1 IDLE mit Monitore 82 - 85 83,5
Setup 1 Mining ohne Monitore 177 - 182 179,5
Setup 2 IDLE ohne Monitore 49 - 55 52
Setup 2 Mining ohne Monitore 146 - 152 149
Verbrauch beider Systeme im Mining 328,5

Wir sehen hier ganz deutlich das die neuere Hardware wesentlich weniger Strom verbraucht und trotzdem mehr Hash Power hat. Gut ich habe hier nicht explizit hingeschrieben wie groß der Unterschied bei der Hash Power ist aber Ihr könnt von 100- 150 H/s für die neuere Hardware ausgehen. Hier möchte ich noch einmal erwähnen das der Ryzen 1600X fast die identische Hash Power wie eine GPU Nvida GTX 1060 hat. In meinem Mining Pool sehe ich das die GPU nur wenig mehr Hashes erzeugt hat (~5%).

Und hier natürlich auch noch ein Beweis das ich das auch alles geprüft habe Winking smile

IMG_20171110_203635

Gewinn und Verlust berechnen

Da wir jetzt alle nötigen Informationen haben die Wir brauchen können wir nun unseren erwarteten Gewinn und Verlust berechnen lassen. Dazu nehme ich oft folgende Seite: cryptocompare.com.

Wichtig! Mir ist hier zuerst ein Fehler unterlaufen. Da dort der Strompreis in $ berechnet wird. Das heißt Ihr müsst euren Strompreis vorher von Euro in Dollar umrechnen!

Unser aktueller Strompreis beläuft sich auf 0,23561 KW/h €. Diesen Preis umgerechnet kommt man auf 0.27490857 KW/h $. Mit diesem Wert und den oben Berechneten Stromverbrauch können wir nun den Kalkulator ausfüllen und erhalten unsere erwarteten Gewinne oder Verluste.

monero-energie-calculation02

Kleines Fazit

Wir sehen also das es mit normaler Hardware und einem normalen Stromtarif aktuell möglich ist Moneros profitabel zu erzeugen. Man beachte die Berechnung wurde gemacht als der Kurs bei 102 $ war. Dieser kann natürlich noch weitaus höher steigen und macht das Mining umso profitabler.

Mining mit eigenem VPS

In einem anderen Artikel von mir habe ich bereits erklärt wie man einen VPS zu mining nutzen kann. Da ich persönlich noch 3 sehr kleine VPS für jeweils 2,99€ im Monat besitze habe ich diese natürlich auch jeweils mit einem Core zum Mining eingestellt. Die VPS habe ich bei Scaleway gemietet und das Mining läuft dort auch ohne Probleme mit einem Core.

Hierbei empfehle ich aber mietet euch keine VPS zum reinen mining! Das Lohnt sich in diesem Falle nicht. Die 2,99€ VPS erzeugen im Durchschnitt mit einem Core ~ 9 H/s und mit zwei Cores ~16-17 H/s. Da ich die VPS aber sowieso habe ist es vollkommen Ok wenn ein Core oder beide zum Mining abgestellt werden. Zusätzlichen Profit sollte man immer mit nehmen wenn dabei nichts anderes beeinflusst wird.

Abschluss und Blick in die Zukunft

Jetzt schauen wir mal unsere Glaskugel an und werfen einen Blick in die Zukunft. Da Monero demnächst das neue Feature “Multi Sig” einführt und kontinuierlich weiterentwickelt wird von rund 30 der besten Entwicklern aus aller Welt, kann man davon ausgehen das der Monero Kurs in Zukunft steigen wird. Außerdem ist Monero eines der Top Zahlungsmittel im Darknet und wird sich dadurch auch stark im Markt etablieren.

Aber noch mal mal zurück zum Thema, dass Mining von Monero ist in Deutschland mit normaler Hardware mit Gewinn möglich. Je aktueller und energieeffizienter die Hardware desto mehr Profit kann man hier erwirtschaften. Denn in Deutschland sind die Strompreise im Vergleich zu anderen Ländern extrem hoch. Haltet Ausschau nach günstigen Stromtarifen und kontrolliert am besten regelmäßig, ob eure Kosten nicht höher sind als euer Gewinn.

Positiv kann ich hier auch noch einmal erwähnen, dass der Raum in dem unsere PCs stehen nicht mehr beheizt werden muss, da wenn wir nicht da sind die PCs angenehme wärme erzeugen Winking smile Gerade in der kalten Jahreszeit spart man auch durch diesen positiven Nebeneffekt doch eine menge ein.

Probiert es aus und lasst gern eure positiven und negativen Erfahrungen hier in den Kommentaren.

Monero Mining unter Ubuntu (XMR-STAK-CPU)

Monero Mining mit XMR-STAK-CPU Miner

Monero Mining unter Ubuntu 16.04 und höher

Heute zeige ich euch wie ihr unter jedem beibiegen Ubuntu System mit eurer CPU die Krypto Währung Monero mininen (schürfen) könnt. (Aktueller Kurs bei Beitrag erstellung: 1 XMR = 115$)

Falls Ihr bereits einen kleinen Linux Server oder VPS habt der sowieso permanent läuft könnt Ihr auch einen teil der Ressourcen nutzen um euren Geldbeutel etwas aufzufüllen. Natürlich könnt Ihr auch auf euren Rechner zuhause das schürfen betreiben.

XMR-STAK-CPU Miner unter Ubuntu installieren

Pakete aktualisieren und Abhängigkeiten installieren
sudo apt-get --assume-yes update
sudo apt-get --assume-yes install libmicrohttpd-dev libssl-dev cmake build-essential libhwloc-dev screen git nano

Miner herunterladen und installieren (kompilieren)
git clone https://github.com/fireice-uk/xmr-stak-cpu.git
cd xmr-stak-cpu
cmake .
make install

In Verzeichnis wechseln, Miner ausführbar machen und starten.
cd bin/
chmod +x xmr-stak-cpu
./xmr-stak-cpu

XMR-STAK-CPU Miner konfigurieren

Beim ersten starten schlägt euch die Software eine passende Konfiguration vor. Diese könnt Ihr einfach kopieren und an der entsprechenden Stelle in der config.txt einfügen. Hier ein Beispiel für 1 aktiven Kern. Hier müsst Ihr schauen wie viele Kerne euer System hat und wie viele Ihr benutzen wollt. Fangt erst mal mit einem an zum Testen.

"cpu_threads_conf" :
[
     { "low_power_mode" : false, "no_prefetch" : true, "affine_to_cpu" : 0 },
],

Außerdem müsst Ihr in der config.txt noch eure Mining Pool URL sowie eure Monero Wallet Adresse angeben. Zum identifizieren eures Miners am besten noch bei "pool_passwort" dem Miner einen Namen geben.

"pool_address" : "pool.supportxmr.com:5555",
"wallet_address" : "eure Wallet Adresse",
"pool_password" : "mein-miner",

Wenn Ihr alles eingestellt habt könnt Ihr den Miner wie oben beschrieben starten. Dieser sollte nun für euch Moneros (XMR) schürfen.

Mining auf VPS / Server im Hintergrund laufen lassen

Die einfachste Möglichkeit das Mining im Hintergrund auszuführen ist mit  Hilfe des Tools Screen. Der Befehl um den Miner im Hintergrund zu starten lautet wie folgt:

// Session im Hintergrund
screen -S miner -d -m ./xmr-stak-cpu
// Session wieder aufnehmen
screen -r miner

Fehlerbehandlung beim starten von XMR-STAK-CPU

Falls ihr einen Fehler mit einer Meldung Memory ... mmap ... bekommt könnt Ihr folgendes machen.

sudo sysctl -w vm.nr_hugepages=128
nano /etc/sysctl.conf
// am Ende der Datei einfügen
vm.nr_hugepages=128

Danach noch einmal die aktuelle Konsolensession neustarten.

Ich hoffe euch hat der Artikel gefallen und konnte euch helfen. Über konstruktives Feedback freue ich mich natürlich. Ansonsten wünsche ich euch viel Spass beim Geld schürfen mit der Krypto Währung Monero.

Ideen, Vorschläge und Kritik bitte in die Kommentare.

Test / Review Startech USB 3.0 Hub (7-Port)

Produktbewertung / Test / Review zum Startech USB 3.0 Hub

Heute geht es um eine Produktbewertung und in diesem Sinne um den 7 Port USB 3.0 Hub von Startech. Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt von RS Components. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank hierfür.

Technische Details zum Startech USB 3.0 Hub

Produkt: Startech USB 3.0 Hub, 7-Port
Produktkategorie: USB Hubs
USB-Standard: USB 3.0
USB-Anschlusstyp: USB A
Abmessungen: 172 x 70 x 23mm (Tiefe 70mm Höhe 23mm Breite 172mm)

Zusammengefasste allgemeine Produktbeschreibung

Ich werde hier kurz und grob die tollen Funktionen des Hubs mit eigenen Worten erklären. Was ein Hub ist sollte jedem klar sein? Er erweitert einen vorhandenen USB Anschluss. Der Hub unterstützt Datenraten von bis zu 5 Gbits/s was dem USB 3.0 Standard entspricht außerdem ist er abwärts kompatibel zu USB 2 und 1 Geräten. Plug and Play sowie Hot-Swap werden wie von fast jedem Hub unterstützt. Jetzt kommen wir aber mal zu den cooleren Eigenschaften des Hubs wie z.B. Stromüberlastungserkennung und Schutz auf jedem USB Anschluss. Außerdem Stromversorgung über den USB Bus, mit dem dazugehörigen Netzteil können auch USB Geräte angeschlossen werden die auch etwas mehr Power benötigen.

Produktbilder zum Startech USB 3.0 Hub

Verpackungszubehör

Der Hub kam vorbildlich mit einer menge an Steckeraufsätzen für das Netzteil.
  • 4 Steckeraufsätze für Netzteil (verschiedene Länder siehe Bild)
  • Netzteil für Stromversorgung
  • Kabel USB 3.0 A auf B
Für ein aufgeräumtes Zimmer zuhause kann ich Euch den Tipp geben, schmeißt die Verpackung weg und sammelt euer Technik kram zum Beispiel in einem Werkzeugkoffer. Zum Beispiel habe ich die Aufsätze für das Netzteil bei mir in eine kleine Tüte getan und diese dann in meinem Technik Werkzeugkoffer verstaut. Einen guten Werkzeugkoffer erkennt man eigentlich immer daran das die Scharniere zum zumachen nicht aus billigem Plastik bestehen. Denn nichts ist ärgerlicher als ein Koffer der aufgeht beim Transport und alles am Ende auf dem Boden liegt.

Benchmark - Kopier Test (SSD zu externen HDDs)

In meinem Kopiertest habe ich folgende Szenarien getestet.
  • kopieren von 15 GB SSD zu ext. HDD (USB 3.0)
  • kopieren von 15 GB SSD parallel zu zwei HDDs (USB 3.0)
Das aufgebaute Setup könnt ihr im folgendem Bild sehen.


Die Ergebnis des ersten Tests könnt Ihr in den folgenden 3 Screenshots sehen. Die Geschwindigkeit ist sogut wie nicht eingebrochen und war im Durchschnitt bei 137 MB/s. Dadurch konnte ich eine 15 Gb Datei in unter 2 min kopieren.


Das Ergebnis des 2. Tests liefert ähnlich gute Werte. Hier wurde ein paralleler Kopiervorgang gestartet jeweils 15 GB auf jeweils eine externe Festplatte (SSD -> HUB -> ext HDD). Mit beiden Kopiervorgängen zusammen kommen wir auf ~260 MB/s was Umgerechnet 2,08 Gbit/s entspricht. Ich vermute das hier die drosselnde Komponente meine 2 externen Festplatten gewesen sind. Der Hub liefert ein sehr gutes Ergebnis.


Fazit zum Startech USB 3.0 Hub

Optisch und technisch macht der Hub eine sehr gute Figur. Die Verarbeitung ist hochwertig und die verbauten Komponenten überzeugen mit einer guten Geschwindigkeit beim Kopieren großer Datenmengen. Die Stromversorgung ist ideal um auch externe HDDs oder SSDs im 2,5" Format damit zu betreiben. Preislich vielleicht nicht der günstigste, ist der Hub dennoch eine klare Empfehlung. Aktuell befindet sich der Preis zwischen 50-70€.

Produkt bei Amazon ansehen: Amazon Startech USB 3.0 Hub
Produkt bei RS-Online ansehen: RS-Online Startech USB 3.0 Hub

Kostenlos mit dem Usenet verbinden - So gehts!

Usenet? Ja Usenet!

Ihr wolltet schon immer wissen was das Usenet ist und wie man sich damit verbinden kann? Dann seid Ihr hier genau richtig. Denn heute wollen wir eine einfache Möglichkeit zeigen wie Ihr euch damit verbinden könnt.

Was ist denn das Usenet?

Wir fangen zunächst mit den Grundlagen an. Der uns allgemein bekannte Begriff "Usenet" steht für "Unix User Network" und auf deutsch "Unix Benutzer Netzwerk". Man kann sich das Usenet wie ein zweites globales Internet vorstellen. Es ist sozusagen ein zweites Netzwerk welches es schon lange vor dem WWW gab. Das Usenet kann man dann noch mal unterteilen einmal in das normale Usenet und dann in das "Binary Usenet". Das normale Usenet ist gedacht um sich mit Nachrichten auszutauschen in sogenannten Newsgroups, in der anderen Version kann man zusätzlich noch Binar Dateien anhängen, dass heißt man kann Dateien austauschen. Die Möglichkeit Dateien auszutauschen macht das Usenet erst richtig interessant.

Den passenden Newsserver finden

Um sich mit dem Usenet zu verbinden benötigt man vorher einen entsprechenden Newsserver und hierbei unterscheiden wir 3 Arten.
  • Offene Newsserver (offen für Alle, meist nur Lesezugriff)
  • Freie Newsserver (offen aber meist nur mit Registrierung nutzbar)
  • Bezahlte Newsserver (Zugang muss bezahlt werden)
Eine sehr ausführliche Liste zu offenen und freien Newsservern habe ich auf der Seite "TopUsenet" gefunden. Dort habt Ihr eine ausführliche und detaillierte Liste mit entsprechenden Newsservern. Ein paar Beispiele für Newsserver wären:
  • Universität Hohenheim - news.uni-hohenheim.de
  • Mozilla - news.mozilla.org

Kostenlose Usenet Newsreader Software

Da wir jetzt einen entsprechenden Newsserver gefunden haben der uns interessiert, wollen wir uns natürlich auch damit verbinden. Für die Verbindung zu einem Usenet Newsserver benötigen wir einen sogenannten Newsreader. Dies ist Software bzw Client mit dem wir uns verbinden und die auf dem Server gespeicherten Informationen abrufen können.
  • Sabnzbd - Kostenlos, viele Funktionen, stätig weiterentwickelt
  • Newsbin - Testversion verfügbar, sehr guter Newsreader
  • Agent - Testversion verfügbar, Browser + Suche
  • Grabit - Kostenlos, Browser + Suche, klasse Newsreader

Verbinden mit Sabnzbd Usenet Reader

Jetzt geht es ans eingemachte :) Wir werden uns jetzt mit dem Usenet verbinden mit der freien Software "Sabnzbd". Nachdem wir das Programm heruntergeladen und installiert haben. Starten wir das Setup. Es öffnet sich ein Browserfenster mit folgendem Inhalt.
Nach der Sprachauswahl müssen wir die Server Zugangsdaten eingeben. In diesem Beispiel haben wir den freien Mozilla Server eingetragen. Hier könnt Ihr natürlich eure entsprechenden Daten eingeben.
Ob alles richtig ist könnt Ihr mit einen Klick auf "Server überprüfen" testen. Bei Erfolg grün bei Misserfolg rot. Danach ist das Setup schon abgeschlossen.
Glückwunsch Ihr habt euch erfolgreich mit einem Usenet Server verbunden

Warum ist das Usenet so beliebt?

Klar kostenlos Filme, Serien, Spiele und Pornos!

Das hat ein paar einfache Gründe. Da im Binary Usenet Dateien ausgetauscht werden können wird dies für viele nicht ganz so legale Arten von Downloads ausgenutzt. Viele kostenpflichtige Usenet Anbieter werben auch damit, dass man bei Ihnen alles mögliche ohne Limit herunterladen kann. Darunter fallen Filme, Serien, Spiele und sogar Pornos. Bei solchen Angeboten sind aber auch viele schwarze Schafe, die einem zum Beispiel getarnt als Serie ein Virus unterjubeln wollen. Also solltet Ihr falls Ihr so ein Angebot nutzt lieber zwei mal hinsehen und die geladenen Dateien vorher mit einer Anti-Virensoftware prüfen. Durch die schiere Anzahl der diversen Newsgroups kann man so gut wie alles finden im Usenet. Es ist quasi ein Paradies für Downloader.

Es gibt sehr viele kostenpflichtige Usenet Anbieter, ich werde hier nur ein kleine Liste der verschiedenen Anbieter aufzählen:

Abschluss

Abschließend kann man sagen, dass Usenet ist ein sehr interessanter Ort. Wenn man einmal verstanden hat wie das Usenet funktioniert dann ist es sehr einfach zu nutzen und eröffnet spannende Möglichkeiten. Wer wirklich die volle Bandbreite des Usenet kennen lernen will sollte mal bei einem Anbieter wie Usenet.nl vorbeischauen.

In diesem Sinne, viel Spaß beim ausprobieren.

Quellen: 

Webserver NGINX Performance Tuning

Schnell? Schneller? NGINX? Performance!!!


Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema NGINX und Performance Optimierung. Wir wissen alle das der NGINX der König unter den Webservern ist und deshalb schauen wir uns heute an, wie wir das letzte Fünkchen Geschwindigkeit aus dem Webserver herausholen. Zu dem Zeitpunkt wo ich diesen Beitrag schreibe gibt es den NGINX in der Stable Version 1.12.1 (Download).

Backup der NGINX Config

Als erstes ist es wichtig eure aktuelle funktionierende NGINX Konfiguration zu sichern (Kopie davon erstellen) damit wir nichts zu fürchten haben falls etwas nicht ganz so läuft wie von euch erhofft. Die Konfiguration findet Ihr z.B. bei Ubuntu unter /etc/nginx/nginx.conf

Performance? Optimieren!

Jetzt werde ich euch einzelne NGINX Core Module Direktiven vorstellen die euch helfen werden eure Webserver Performance zu steigern. Ich versuche dabei kurz und verständlich die Werte zu erklären. Alle folgenden Werte können in der nginx.conf bearbeitet oder hinzugefügt werden.

worker_processes auto;
Gibt an wie viele NGINX Worker Prozesse laufen. auto = automatische Erkennung. Generell gilt, man kann auch die Anzahl der verfügbaren CPU Cores angeben. (z.B. VPS mit 2 Kernen = auf 2 stellen).

worker_connections 1024;
Gibt an wie viele gleichzeitige Verbindungen pro Worker aufgebaut werden können. Die maximale Anzahl der Clients wird also wie folgt Berechnet. max Clients = worker_processes * worker_connections. Tip: hier ein wenig testen wie viel euer Server schafft.

use epoll;
Wichtig für Linux Server um viele Clients in einem Thread zu verarbeiten.

multi_accept on;
Dadurch werden so viele neue Verbindungen wie möglich akzeptiert von einem Worker Prozess.

sendfile on;
Kopiert Daten von einem FD (File Descriptor) zu einem innerhalb des Linux Kernels. Das ist schneller als read() + write()

tcp_nopush on;
Sendet den Request Header in einem Stück, dies ist besser als viele kleine.

tcp_nodelay on;
Aktiviert die TCP Option TCP_NODELAY. Daten werden nicht mehr im BUffer zwischen gespeichert, sondern gleich verschickt.

access_log off;
Um schwache Festplatten zu entlasten und den HDD I/O zu verbessern.

gzip on;
gzip_min_length 10240;
gzip_proxied expired no-cache no-store private auth;
gzip_types text/plain text/css text/xml text/javascript application/x-javascript application/json application/xml;
gzip_disable msie6;
Komprimiert die ausgegebenen Dateien, dies spart Traffic. Sollte nur bei ausreichend CPU Leistung aktiviert werden!

reset_timedout_connection on;
Erlaubt es dem Server die Verbindung zu nicht antwortenden Clients zu schließen. Das spart Arbeitsspeicher.

client_body_timeout 10;
Der Request Timeout. Standard ist bei 60. Falls keine Dateien auf eurer Seite hochgeladen werden sollte der Timeout reduziert werden z.B. auf 10 Sekunden

send_timeout 2;
Wenn der Client nicht mehr reagiert und nichts empfängt dann stoppe (Standard ist 60). Spart Arbeitsspeicher.

keepalive_timeout 30;
Schließt die Verbindung nach der angegebenen Zeit. Standard ist 75. Hier kann etwas experimentiert werden.

keepalive_requests 100;
Wie viele Keep Alive Requests gemacht werden können. Standard ist 100. Beachtet wie viele gleichzeitigen Besucher Ihr auf eurer Seite erwartet.

server_tokens off;
Erhöht die Sicherheit. Der Server schickt keine Version etc mehr heraus.

open_file_cache max=100000 inactive=20s; 
open_file_cache_valid 30s; 
open_file_cache_min_uses 2;
open_file_cache_errors on;
Der Cache kann die Performance steigern, die optimalen Werte solltet Ihr durch testen herausbekommen. Eine detaillierte Erklärung dazu findet Ihr hier

Beispiel Konfiguration für einen 2 Kern VPS (/etc/nginx/nginx.conf)


user www-data;
worker_processes 2;
pid /run/nginx.pid;

events {
        worker_connections 1024;
        use epoll;
        multi_accept on;
}

http {

        ##
        # Basic Settings
        ##

        sendfile on;
        tcp_nopush on;
        tcp_nodelay on;
        keepalive_timeout 30; # default 75
        keepalive_requests 100;   # default 100
        reset_timedout_connection on;
        client_body_timeout 10; # default 60
        send_timeout 10; # default 60
        types_hash_max_size 2048;
        server_tokens off;
        
        # File Cache
        open_file_cache max=100000 inactive=20s; 
        open_file_cache_valid 30s; 
        open_file_cache_min_uses 2;
        open_file_cache_errors on;

        # server_names_hash_bucket_size 64;
        # server_name_in_redirect off;

        include /etc/nginx/mime.types;
        default_type application/octet-stream;

        ##
        # SSL Settings
        ##

        ssl_protocols TLSv1 TLSv1.1 TLSv1.2; # Dropping SSLv3, ref: POODLE
        ssl_prefer_server_ciphers on;

        ##
        # Logging Settings
        ##

        access_log off;
        error_log /var/log/nginx/error.log;

        ##
        # Gzip Settings
        ##

        #gzip on;
        #gzip_disable "msie6";

        # gzip_vary on;
        # gzip_proxied any;
        # gzip_comp_level 6;
        # gzip_buffers 16 8k;
        # gzip_http_version 1.1;
        # gzip_types text/plain text/css application/json application/javascript text/xml application/xml application/xml+rss text/javascript;

        ##
        # Virtual Host Configs
        ##

        include /etc/nginx/conf.d/*.conf;
        include /etc/nginx/sites-enabled/*;
}

Wichtig für Dateiuploads in Verbindung mit NGINX

Falls Ihr auf eurer Seite einen Upload von Dateien anbietet solltet Ihr in eurer vhost Config noch folgende NGINX Einstellungen setzen.

        client_max_body_size 1G;
        client_body_buffer_size 1024k;

In diesem Beispiel ist er möglich Dateien von einer größe von 1 GB auf den Server zu laden.

Konfiguration neu einlesen oder NGINX neustarten

Um die ganzen neuen Einstellungen zu testen könnt Ihr die Config neu einlesen lassen:

# /etc/init.d/nginx reload

Oder Ihr startet den Webserver einfach neu.

# /etc/init.d/nginx restart

Falls etwas falsch sein sollte würde an dieser Stelle eine entsprechende Meldung erscheinen. Abschließend hoffe ich das euch das ein oder andere Helfen konnte und Ihr eure Server Performance steigern konntet. Über Verbesserungsvorschläge und Tips würde ich mich sehr freuen. Schreibt es in die Kommentare ;)

Buchempfehlung über NGINX

Vor 2 Jahren habe ich mir das Buch "Nginx HTTP Server" bei Amazon bestellt. Damit habe ich begonnen mich in die Materie einzuarbeiten. Dort sind alle grundlegenden Elemente des Webservers sehr gut und ausführlich erklärt. Für komplette Neueinsteiger zu empfehlen.

Fortgeschrittene sollten sich das demnächst erhältliche Taschenbuch "Nginx: A Practical Guide to High Performance"  von Stephen Corona (Autor) mal genauer ansehen. Es wirkt auf den ersten Eindruck sehr interessant und vielleicht bekommt man von Ihm wertvolle Tips für eine optimale Konfiguration. Lasst es mich wissen falls jemand das Buch empfehlen kann.

Quellen:

Amazon Echo Alexa Newsletter - 14 Juli


Hier der aktuelle Amazon Echo Newsletter vom 14. Juli 2017. Neue Funktionen wurden leider nicht vorgestellt alles nur Beispiele die man schon kennt. Aktuell gibt es den Amazon Echo noch für 179,99€ zu kaufen. Der kleine Echo Dot kostet aktuell noch 59,99€.